Deutscher Thai-Ticker: Zwei Jahrzehnte geballte Infos

Mal wieder die letzten Schlagzeilen zur Lage in Thailand verpasst? Oder auf der Suche nach einem Link zu einem speziellen Thai-Thema und bei „Tante Google“ nicht fündig geworden? Kein Problem! Denn für alle deutschsprachigen Thailand-Fans weltweit und Expats aus DACH in Thailand liefert der Thai-Ticker seit fast zwanzig Jahren geballte Informationen auf seiner Internetseite, per E-Mail und bei Facebook. Ein Kurzporträt des Thai-Ticker in unserer Rubrik „Thailand im Netz“.

Von Flora bis Fauna und von Wai bis Visa: Wer deutschsprachige Informationen über Thailand sucht, der wird ziemlich sicher auf der Website  https://thai-ticker.com/ fündig. Denn hier sammeln die Thai-Ticker-Redakteure seit inzwischen mehr als 18 Jahren Links zu allen möglichen Webseiten über Thailand in deutscher Sprache. Die Internetseite ist die vermutlich kompletteste Link-Sammlung zum Thema Thailand in deutscher Sprache, die man im Netz finden kann. Hier findet sich thematisch eigentlich alles, was man zu und über Thailand wissen wollen könnte. Dazu gibt es auf der Startseite die fünfmal wöchentlich aktualisierten News-Meldungen zu Thailand, die an Abonnenten auch per Rund-Mail via Yahoo-Mailservice versendet werden.

Noch schneller erhält man den News-Überblick des Thai-Ticker übrigens auf dessen Facebook-Seite. Dort versorgt der Thai-Ticker seit fast 10 Jahren die deutschsprachige Thailand-Community mit Links zu Nachrichten, Reportagen und Beiträgen über Thailand. Ein Abo der Seite oder ein Besuch der Webpräsenz  ist daher eigentlich für jeden Thailand-Fan obligatorisch und vor allem eine gute Alternative dazu, sich die Infos selbst mühsam im Netz zusammensuchen zu müssen. Oder der Gefahr zu unterliegen, auf der eigenen Facebook-Timeline wichtige Nachrichten über Thailand zu verpassen.

Thai-Infos auf Deutsch? Vor zwanzig Jahren keine einfache Sache.

Das vierköpfige Team der Macher des Thai-Ticker sitzt übrigens direkt vor Ort in Thailand, hat jahrzehntelange, persönliche Thailand-Kompetenz und damit auch ein gutes Händchen dafür, Klamauk von echter Information und echtem Mehrwert filtern zu können. Kein Wunder also, dass dieses Angebot auch im schnelllebigen Internet-Zeitalter eine überraschende Konstanz beweist. Motto: „Oft kopiert, nie erreicht“, vor allem nicht über einen so langen Zeitraum. Als der Thaiticker vor fast zwei Jahrzehnten startete, gab es im Internet kaum Quellen für deutschsprachige Infos über Thailand und es begann eine mühsame Recherche und Aufbauarbeit der Redakteure. Heutzutage gibt es unzählige Thailand-Infoseiten, Blogs, Vloggs, Youtube-Kanäle und Nachrichten-Plattformen. Das Angebot an Infos ist daher inzwischen weniger das Problem, eher ist das „Sortieren“ wichtiger geworden, denn heutzutage kann die Suche nach „Thailand“ bei Facebook oder Google schnell unübersichtlich werden. Und es gibt nicht wenige Webseiten, bei denen – im Gegensatz zum Thai-Ticker – die Anzahl der Werbeanzeigen den Gehalt des Content weit übersteigt. Für die Nutzer ist der Service des Thai-Ticker übrigens kostenlos. Es gibt auch keine Paywall oder stetig flackernde Werbung. 

Für die deutschsprachige Thai-Community leisten die Leute von Thai-Ticker daher eine tägliche und gar nicht genug wertzuschätzende Arbeit. Dafür von Thainess.de an dieser Stelle ein großes Dankeschön. Übrigens auch dafür, dass viele unserer Beiträge im Newsticker Berücksichtigung finden. Drücken wir uns allen die Daumen, dass es Facebook-Seite und Webseite von Thai-Ticker noch lange geben wird.

https://www.facebook.com/ThaiTickerNews/

https://thai-ticker.com/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: