Thailand-Youtuber „Herby“: 5 Jahre erfolgreich online

Anfang Juni 2015 hantierte ein deutscher Mitfünfziger etwas ungeschickt mit einer viel zu großen Filmkamera am Strand von Bang Saphan südlich von Hua Hin herum und lud die Strandsequenz anschließend bei Youtube hoch. Fünf Jahre später ist dieser Kameramann von damals mit über 9.000 Abonnenten und fast 600 Clips einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Thailand-Youtuber geworden. Herbert Huppertz, den seine Fans und Freunde nur „Herby“ nennen, stand Thainess.de zu seinem kleinen Jubiläum Rede und Antwort. Bei Youtube und hier auf Thainess.de.

Schlenkernde Arme, überbordende Emotionalität, nichtssagendes Clickbaiting ohne Newswert, hektische Schnittbilder, ewiggleiche Fried-Rice-Backpaper-Streifen oder die x-te Hidden-Cam-Aufnahme aus einer von Pattayas einschlägiger Straßen: All das findet sich zuhauf, wenn Youtube die Ergebnisse deutschsprachiger Videos über Thailand ausspuckt. Nur wenige Youtuber schaffen es, sich aus diesem Einheitsbrei herauszuheben. Einer, der es geschafft hat, ist Herbert Huppertz, der aus Aachen stammt und mittlerweile in der thailändischen Stadt Prachuap Khiri Khan heimisch geworden ist. Prachuap liegt am Golf von Siam etwa auf Höhe der Insel Ko Chang, aber auf der anderen Seite des Golfes rund hundert Kilometer südlich von Hua Hin. Von dort aus nimmt er seine Abonnenten und Zuschauer mit in den thailändischen Alltag, entdeckt unbekannte Fischerdörfer, trifft sich mit anderen Expats oder wagt einen Blick in deren thailändisches Leben, ist mit seiner thailändischen Lebensgefährtin, seinem Motorrad und der eingeschalteten Video-Cam unterwegs im „Land des Lächelns“ – wenn auch derzeit wegen des Pandemie-Lockdown nur in der näheren Umgebung.

Auf die oben beschriebenen typischen Youtube-Maschen verzichtet er dabei gänzlich. Das hat Huppertz, der inzwischen seit 22 Jahren in Thailand lebt und fast jeden Winkel seines Gastlandes kennt, nicht nötig. Stattdessen gibt es solide Infos, ruhige, ja fast stoische Kommentare und gute Aufnahmen über all das, was ihm in seinem thailändischen Alltag und auf seinen Trips quer durchs Land begegnet.

Herby unterwegs: mit Lebensgefährtin Koi auf dem Bike und der Kamera „on“ über Thailands Pisten.

„Auswandern war immer schon mein Traum“, gesteht er und nach einer Phase gesundheitlicher Probleme hat er sich mit gerade einmal 40 Jahren dazu entschlossen, das auch umzusetzen und ein „Expat“ zu werden. Seitdem hat er an vielen Orten Thailands gewohnt und noch mehr Orte besucht. Wie viele Expats landete er zunächst einmal in der Region Pattaya-Jomtien. Aber die Touristen-Hochburg hat ihn schnell gelangweilt. Er wollte das „richtige“ Thailand kennenlernen – und blieb schließlich für zwölf lange Jahre in Nam Rong hängen. Abgesehen von einigen sehenswerten Khmer-Tempel ist diese zum Hochplateau des Isaan zählende Ecke Burirams, dies- und jenseits der Schnellstrasse 24, die von Khorat über die Provinz Surin bis nach Ubon Ratchathani nahe der Grenze zu Laos führt, nun wahrlich keine klassische Touristen-Region (siehe auch Isaan-Wanderungen: Bai Nai?). Trotzdem fand er dort eine neue Heimat und – wie er es selbst bezeichnet – ein „ideales Basislager“ für seine vielen Motorradtouren sowohl nach Norden durch den Isaan und weiter in Richtung von Thailands Berglandschaften als aus nach Südwesten Richtung Meer.

Khmer-Tempel Phanom Rung: Einer der wenigen touristischen Highlights in Huppertz´ „alter Heimat“ Nam Rong.

Über die Jahre hat er mannigfaltige Erfahrungen und Kenntnisse über Thailand gesammelt, an denen er seine Youtube-Zuschauer nun Anteil nehmen lässt. Im Gegensatz zu vielen Thailand-Urlaubern und Expats hat er dabei einen großen Vorteil: Huppertz spricht die Landessprache. Als Autodidakt hat er sich selbst – mit Unterstützung von einheimischen Freundinnen und Freunden – Thailändisch beigebracht. „Nicht jede meiner Betonungen stimmt, aber bisher haben mich noch alle verstanden“, so Huppertz über die Herausforderungen und Tücken dieser tonalen Sprache (siehe auch hier: Über die thailändische Sprache).

Über den Erfolg seines Kanales, der inzwischen mehr als ein Hobby geworden ist, scheint er bisweilen selbst überrascht zu sein. „In Thailand kann man nichts wirklich planen. Vieles ergibt sich. So halte ich es auch mit meinen Videos“, meint er dazu lakonisch. Aber wahrscheinlich ist genau hier auch der Erfolg seines Kanals zu finden. Huppertz ist ungestellt, authentisch, scheut sich nicht, ungeschminkt sehr persönliche Einblicke zu geben und ist vor allem mit viel Feingefühl für die Mentalität von Thais und Expats unterwegs. Dadurch öffnen sich ihm nicht nur viele Türen für seine Aufnahmen, sondern damit hat er sich auch nach und nach das Interesse der deutschsprachigen Thailand-Youtube-Community erarbeitet.

Endlose Plantagen, endlose Strände: Die Region Prachuap, derzeitiges „Basislager“ von Herbert Huppertz. Hier eine ältere Aufnahme des Strandes von Ban Krud, vom Phra Mahathat Chedi aus.

Das ist inzwischen durchaus ein Erfolg geworden, der auch verpflichtet. Seine Ansprüche an sich selbst, was technische Qualität und Content seiner Clips angeht, sind stetig gestiegen. Und das, obwohl er von sich behauptet, „kein Computer- und Technikfreak“ zu sein. Trotzdem – oder gerade deswegen – steckt er viel Arbeit in das Drehen und in die Nachbereitung seiner Clips. Ein Format will er dabei zukünftig stärker ausbauen: Motorradrundfahrten, die er mit Mikro im Helm direkt auf dem Bike kommentiert und nicht erst im Nachhinein oder nur bei den Stops betextet. Die ersten Takes dieses Formates sind vielversprechend. Viele seiner Abonnenten sind auf mehr gespannt, sobald das Ende des Lockdown wieder längere Touren ermöglicht.

Einen Blick in seinen Kanal oder sogar ein Abo sind jedenfalls für Thailand-Interessierte eine empfehlenswerte Sache. Thainess.de gratuliert in diesem Sinne zum Fünfjährigen, sagt Herbert „Herby“ Huppertz „Danke“ für die Clips, die Arbeit, die Eindrücke und wünscht auch zukünftig allzeit gute Fahrt, guten Ton und eine staubfreie Linse.

Und hier geht es zu unserem gemeinsamen Jubiläums-Gespräch auf Herby´s Youtube-Kanal:

2 Gedanken zu “Thailand-Youtuber „Herby“: 5 Jahre erfolgreich online

Schreibe eine Antwort zu Stephan Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: